H-Wurf mit Cara Mia und Uno

geboren am 25.08.2020

Ein Rüde in noir/gris (schwarzgeboren/grau)

mit dem Namen "Here I´Am"

Die Eltern:

Mama Cara Mia vom Herthasee

HD/B, CSNB und EU frei

Papa Amaury Uno auberge des ours heureux

HD/A, CSNB und EU frei

dritte Woche vom 08.09. - 14.09.2020

 

Here I`Am: Dienstag hatte ich dann einen Klinik freien Tag. Am Mittwoch noch mal Nachkontrolle, die Naht heilt gut und alles sieht sehr gut aus. Frauchen konnte glücklich nach Hause fahren. Donnerstag Morgen, nach meiner zweiten Flasche, hatte ich auf einmal eine riesen Beule an der Seite.

Frauchen wieder total verzweifelt, also ab in die Klinik.

Es war "nur" ein eitriger Abzess der sich wegen den Spritzen gebildet hatte, also aufschneiden, ablassen und spülen. Frauchen wieder glücklich.

Am Freitag das gleiche noch mal und Samstag zur Kontrolle, ist wieder alles in Ordnung.

Auto fahren kenne ich schon mal.

Seit Samstag gibt es zur Milch schon mal Tatar, ist lecker.

Heute durfte ich das erste Mal nach draussen......

 

Bild der Woche

zweite Woche vom 01.09. - 07.09.2020

 

Here I´Am: Sonntag Morgen, Frauchen immer noch glücklich, alle Fäden noch da wo sie sein sollen.

Jetzt schaut nicht so auf meine Speckrollen......

 

Am Abend sah das schon wieder anders aus, es fehlten schon wieder 3 Fäden. Frauchen schon wieder verzweifelt. Am Montag Morgen hatten wir sowieso einen Termin in der Klinik......

 

Also, Montag Morgen wieder in die Klinik, (ich kenne den Weg jetzt schon auswendig). Der Klinikchef, er hat mich auch operiert, hat Frauchen wieder beruhigt, das heilt jetzt von innen. Frauchen ist wieder glücklich.

Mir geht es gut, kann schon alleine auf Toilette gehen, war am Montag Abend 1070g schwer und habe die Augen auf.

 

Ach so, hatte ich vergessen zu erwähnen, bellen und gurren wie eine Taube kann ich auch schon.

 

Here I´am: Es wird mal wieder Zeit von mir zu berichten.

Am Dienstag Abend musste ich noch mal nach operiert werden, ein Teil meiner Naht war aufgegangen. Also zum Tierarzt und wieder geflickt. In der Nacht zum Donnerstag ging die Naht an der gleichen Stelle wieder auf, Frauchen war verzweifelt. Also was tun??? Donnerstag morgen in die Tierklinik gefahren, dort ist festgestellt worden, das nicht Mama mit putzen daran beteiligt war, sondern der Zugang von der Harnröhre in den Nabel hat sich nicht geschlossen, deshalb habe ich auch noch über den Nabel Pippi gemacht. Das konnte ja nicht heilen.

Ok, Termin zur großen OP für Freitag Vormittag gemacht und bis dahin sollte ich Socke tragen......

 

Mama fand den Look gar nicht gut und montierte die Socke kurzerhand in der Nacht wieder ab.

Freitag morgen ging es wieder in die Klinik zur OP, es wurde alles geflickt und vernäht. Die Narkose habe ich sehr gut überstanden.

Frauchen und auch Mama waren überglücklich.....

 

Freitag Abend fehlten schon wieder 4 Fäden. Frauchen schon wieder total verzweifelt.

Also Samstag morgen wieder in die Klinik.

Mit örtlicher Betäubung wurde wieder nachjustiert.

Wir haben jetzt Samstag Abend und es ist noch alles an Fäden drin. Mama soll mich nicht sooo viel putzen, nur ein wenig zum entleeren.....

 

Wenn ich Glück habe und alle Fäden jetzt drin bleiben, muss ich erst am Montag wieder in die Klinik, drückt mir mal die Daumen.......

 

Ansonsten geht es mir sehr gut, ich bin jetzt 960g schwer und immer noch Flaschen abhängig.

Da sagt man immer in den ersten zwei Wochen passiert nicht viel, da kann ich nicht mitreden.

erste Woche vom 25.08. - 31.08.2020

 

Here I´am: Nach fast einer erlebnisreichen Woche, bin ich ganz schön gewachsen und wiege jetzt 684g.

Bei Mama an der Milchbar tut sich immer noch nicht viel, ich mühe mich nach wie vor ab aber ich glaube das ändert sich nicht mehr. Na egal, Flasche tut`s auch, hauptsache der Bauch wird voll.

 

Here I´am: Mir geht es sehr gut und ich bin schon pfiffig unterwegs. Leider hat meine Mama nicht genug Milch, ich konnte mein Gewicht zwar halten aber nicht zunehmen. Manche wären froh darüber aber ich muss ja noch wachsen. Seit Freitag Abend bekomme ich ein paar Mahlzeiten aus der Flasche und siehe da, ich nehme zu.

Trotzdem rackere ich mich weiter bei Mama ab, vielleicht wird das ja noch was mit der Milchbar.

Mama ist und bleibt trotzdem die Beste......

 

Ein paar "Geschwister" habe ich auch schon gefunden, auf denen ich schlafen kann......

 

Auf Mamas Haarkleid schläft es sich noch am besten.

 

Er ist schon was ganz besonderes, der kleine Here I´am

 

Mama Cara Mia und Sohn Here I´am

 

Mittwoch 26.08.2020 ( ein Tag nach der Geburt )

Ein kleines Update:

Here I´am geht es gut, er wiegt jetzt 498g und ist sehr agil. Die Anfangsschwierigkeiten beim Andocken an Mama meistert er inzwischen auch sehr gut, das lag wahrscheinlich an der Narkose. Cara Mia kümmert sich Hingebungsvoll um ihn, sie hat ja nur den kleinen Mann.

 

Dienstag 25.08.2020 (Tag 66 nach Deckung)

 Um 20:00 Uhr war "Here I`am" da. Es ist ein quicklebendiger, kleiner Mann mit einem Geburtsgewicht von 490g. Leider hatte er einen offenen Nabelbruch und musste sofort operiert werden. Die OP hat er gut überstanden, jetzt hoffen wir, das sich nichts entzündet und wir freuen uns schon auf die Herausforderung einen Einzelwelpen in den nächsten 8 Wochen bei uns aufzuziehen.

Aktualisiert am 14.09.2020

-Briard H-Wurf "Here I´am"

-"Dosen" News 2020

 

Aktualisiert am 05.09.2020

-Beardie News 2020

 

Aktualisiert am 01.08.2020

-Schapendoes F-Wurf Teil 2

 

Aktualisiert am 17.06.2020

- Puschel Deckung mit Bo

 

 

Aktualisiert am 26.08.2020

- Briard Wurfplanung

 

Aktualisiert am 23.08.2020

-SchapendoesWurfplanung                                                          

 

Wir züchten unter der Obhut des VDH

Im Club für Französische Hirtenhunde

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Hees

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.